Dienstag, 14. September 2010

Zwillingswagenkette- ohne Anton geht es nicht

Im Januar sind die Zwillinge meiner Freundin auf die Welt gekommen. Da sie mir ihr Leid geklagt hat, dass es für den Zwillingswagen gar keine schönen Kinderwagenketten gibt, war es ja klar, was sie sich wünscht.
Neben einem Outfit für Helen und einem ähnlichen für Philipp wollte ich erstmal gucken, ob es nicht doch was Schönes gibt oder zumindest etwas, was sich abändern lässt.
Nichts. Ich konnte ihre Enttäuschung gut verstehen, denn die leicht anthroposophisch wirkenden Einzelketten gefielen mir auch nicht besonders.
Was blieb anderes übrig als selber kreativ zu werden?

Ich habe also einen durchgehende Kinderwagenkette für den Wagen genäht. Ich habe dazu einen Tausendfüßler gewählt, der in jedem seiner Körperstücke einen Buchstaben trägt. Hätte ich damals schon die Stickmaschine gehabt... ;)

Fotos waren schlecht zu machen, denn es ging nicht ohne Anton. Dauernd lag er mit im Bild. Aber naja... Am allerliebsten hätte er wohl die Kette gehabt, denn die Beine konnten so gut wackeln.


Zwischen den Körperteilchen habe ich verschiedne Holzperlen aufgefädelt. Im Kopf ist eine Quietsche.




Da mein Elch noch nicht fertig ist (auf der Arbeit ist viel zu tun), dachte ich, es wäre eine gute Gelegenheit heute mal die Kinderwagenkette einzustellen. Diese Klippser habe ich übrigens im Babyfachmarkt gekauft, aber eigentlich wäre es billiger geworden ein häßliches Klippskettendings zu kaufen und die Klippser abzuschneiden. Die Idee kam mir nur viel später.

Meine Freundin hat sich damals sehr gefreut.

Kommentare:

mel hat gesagt…

die ist wirklich süß, kein Wunder, dass Anton darauf abfährt :D

FeLan hat gesagt…

Oh, was für eine schöne Idee. Die Kette ist toll geworden.

LG Susi