Dienstag, 7. September 2010

Was bloggen für mich ist

Eine meiner Freundinen fragte mich am Telefon, warum ich blogge und was das für mich bedeutet.
So lange blogge ich ja noch nicht, aber mache es gerne!
Ich freue mich, wenn ich sehe, dass Leute auf meinen Blog geguckt haben und finde es toll, wenn ich sehe, woher alle so kommen. Wie könnte ich denn in meinem "Reallife" z. B.  Leute aus Österreich erreichen oder aus ganz anderen Städten in Deutschland in denen ich selber noch nie war?


Sehr freue ich  mich natürlich auch, wenn mir jemand etwas antwortet. Ich selber versuche auch oft zu kommentieren, aber meistens gelingt es mir nicht. Ich schreibe und schreibe, will es dann veröffentlichen und nichts passiert mehr. Warum das so ist, weiß ich nicht :(

Vielleicht weiß jemand von Euch Rat?

Ich antwortete meiner Freundin: Bloggen- das ist wie sich mit Bekannten auf einen Kaffee treffen und einen kleinen Plausch halten- egal wo man sich gerade in dieser Welt aufhält.
Und natürlich ist Bloggen ein Ideenpool wie man ihn in keiner Zeitschrift der Welt bekommen könnte. Es ist Anregung, Lust auf Neues, Ideen sammeln, Ideen ausprobieren, Gleichgesinnte treffen...

Ich glaube, niemand, der nicht selber bloggt, kann das verstehen.
Für mich ist mein persönliches Bloggen auch Erinnern. Es hat etwas von einem Tagebuch und wenn ich denke, dass ich ja schon so lange nichts mehr gemacht habe und mich frage wo überhaupt eigentlich mein Tag (abgesehen von Arbeit und täglichen Pflichten) geblieben ist, dann schaue ich mal meinen eigenen Blog an und denke für mich- Oh. Da hast Du doch einiges gemacht!
Nicht so viel wie andere, vielleicht. Nicht jede Idee ist eine Tat geworden, aber immerhin nach und nach wird es.

Habt Ihr Lust zu schreiben was Bloggen für Euch ist?
Ich würde mich freuen!

Kommentare:

meine traumwelt hat gesagt…

Hallo,
ja da kann ich mich deinen Worten nur anschließen :o)
Bloggen ist ein wahres Traumland voller Ideen. Es werden Freundschaften geschlossen, obwohl man die Person wahrscheinlich noch nie "live" gesehen hat. Mir macht es Spaß andere an meiner Kreativität teilnehmen zu lassen, ich freue mich über jedes Kommentar. Rückblickend bestärkt es mich in meinem tun. Ich bin seit vielen Jahren krank und leide unter starken Depressionen, es gibt oft Zeiten an denen ich zweifel, Zeiten an denen ich kaum teilnehme am Leben. Seit dem ich blogge und meine selbstgemachen Sachen anderen Leuten zeige, dann nur positive Kommentare bekomme, stärkt es mich im tun, im leben. Es gibt mir neue Kraft!
Irgendwie ist es eine Welt für sich. Ja - man muss es einfach erleben, Worte gibt es zu wenig dafür!
Liebe Grüße, Kirsten

Sticheldeern hat gesagt…

Liebe Kirsten,

es tut mir Leid, dass Du so krank bist. Ich stelle es mir sehr schwer vor, wenn man an Depressionen erkrankt ist, vor allem, weil doch viele Außenstehende gar nicht die Tragweite einer solchen Erkrankung erfassen...

Um so toller finde ich es, dass Dir das Bloggen hilft!
LG

Angelika hat gesagt…

Ja mir geht es fast wie Kirsten.Da ich auch Krankheitsbedingt sehr viel zu Hause bin, vertreibe ich mir gerne die Zeit mit Handarbeiten. Vor allem macht es mir Spaß die Arbeiten zu zeigen und immer wieder neues zu sehen und zu entdecken. Es macht immer wieder Spaß zu kommentieren und selbst nette Kommentare zu erhalten. Man ist einfach mitten im Leben, obwohl man fast nur zu Hause sitzt. Einfach schön.
LG
Angelika

Lotti Svenson hat gesagt…

Hallo.
ich sehe das genau so,Du hast es wirklich auf den Punkt gebracht!!
Ganz liebe grüsse Lotti

Kristina hat gesagt…

ich hab damals gebloggt, damit ich nicht die gleichen geschichten für alle interessierten immer wieder und wieder neu erzählen musste. während der blog-zeit hat es mir auch noch mal selbst den spiegel vorgehalten, ich hatte zeit und muße, die verschiedensten situationen noch einmal zu reflektieren.
seit längerer zeit blogge ich nicht mehr; ich hatte nicht das gefühl, soviel erzählen zu können, nicht mehr das gefühl, dass überhaupt noch jemand liest.
erst nachdem wir unseren blog geschlossen haben, kamen viele anfragen, wo wir denn stecken, was uns passiert ist?!
inzwischen vermisse ich das bloggen doch auch und überlege wöchentlich, ob ich nicht nochmal neu starte...
LG, riksu

Sticheldeern hat gesagt…

Ja, auf jeden Fall wieder anfangen, Riksu!!