Samstag, 29. Januar 2011

Ruhe und Einsamkeit sind die besten Freunde der Seele

zitiert nach: Henry Wadsworth Longfellow

Einsamkeit darf man dabei nicht negativ sehen, sondern vielleicht einfach im Sinne von einer geselligen Runde mit sich selber? Ich mag gerne Ruhe haben, Ruhe für mich und Zeit für alles, was ich machen möchte ohne etwas tun zu MÜSSEN.

Nun ist es da, das Wochenende. Irgendwie galloppiert meine Woche nur so dahin. Schwupps, ist sie um und es ist wieder Freitag. Auf der einen Seite schön, denn ich liebe Freitage, auf der anderen Seite aber auch erschreckend.Warum wohl empfindet man das nur als Erwachsener so? 
Ich habe oft das Gefühl als Kind hatte ich viel mehr Zeit und mein Tag viel mehr Stunden. Gemeinheit! ;) Nach der Mittagspause geht es weiter mit dem Schleifen. Und selbstverständlich zeige ich Euch meinen fertigen Tisch, das ist doch klar! Allerdings dauert das noch etwas. Ich kann immer nur ein paar Stunden am Stück schleifen, dann muss ich aufhören. Ich habe nämlich Angst, dass ich sonst wieder Probleme mit meinen Sehnen bekomme und ich kann gerade keine Sehnenscheidenentzündung brauchen.

 Einige meiner neuen Greengate Sachen sind inzwischen gekommen. Meine tollen Fayblue- Becher lassen leider noch etwas auf sich warten. Ich habe den Eindruck, dass Greengate manchmal auch etwas länger für Lieferungen an die Geschäfte braucht. Eigentlich macht es aber auch nichts, so habe ich etwas länger noch Zeit mich zu freuen. Das ist auch schön.

 Das ist mein Tischläufer Fayblue. Er ist doppelt, so dass man ihn wenden kann. Ich finde ihn großartig.


 Diesen Beutel brauche ich für meine Hallensportschuhe.

 Und dann habe ich mir noch diese schönen Geschenkanhänger gegönnt. Meine habe ich alle an Weihnachten aufgebraucht.

Ich habe noch brandneue Bilder von Anton für Euch. Er freut sich am meisten, wenn Wochenende ist, denn da können wir beide ausschlafen und ich verbringe ganz viel Zeit hier. Anton liebt es überall mit hin zu gehen und zu gucken, was ich mache. Am besten findet er, wenn ich korrigieren muss. Das finde ich nicht sooo toll, aber er liebt es, wenn ich stundenlang an meinem Schreibtisch sitzen muss und er sich mitten auf die Klassenarbeiten legen kann. Heute hat er mal einen neuen Platz ausprobiert:

 In diesem Korb sammel ich meistens Altpapier. Zum Einkaufen nehme ich ihn nur noch selten, weil er recht schwer ist. Ich mag die Reisenthelkörbe, die fast nichts wiegen. Aber abgesehen vom Gewicht mag ich den Korb gerne.

 "Gemütlich! Ich passe richtig gut rein!"


 "Hä? Wieso sollen da keine Taschentücher rein? Hab sie extra reingelegt für dich! Du willst doch sonst immer Taschentücher mitnehmen!"
(Das stimmt übrigens. Ich habe in jeder Tasche und jedem Korb in der Regel eine Packung...)



Ich habe heute den Piepsis neue Meisenknödel aufgehängt und das Vogelhäuschen nachgefüllt. Obwohl sie von Anton immer genau beäugt werden und er auch mächtig knattert wenn er sie sieht, kommen sie gerne.






Hier gibt es ganz viele Vögel. Da ich mitten auf einem kleinen Berg wohne, gibt es keine direkten Nachbarn. Dafür ganz viele Bäume und Büsche und die Vögel genießen es hier in Ruhe fressen zu können.
Und ich genieße es ihnen bei einer Tasse Tee zuzugucken.

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!

Donnerstag, 27. Januar 2011

Weiß, weiß, weiß....

ist jetzt schon eine ganzes Stück von meinem Tisch. Heute habe ich die Tischplatt gestrichen und die Schubladen und die Tür sind nun schon mit Knöpfen.
Ich hoffe inständig, dass Anton nicht auf die Idee kommt über die Tischplatte zu laufen. Das wäre... nun ja... äh... ungeschickt. Vor allem frage ich mich, ob ich dann jemals die Farbe von seinen Pfoten abbekomme...



 Das hier ist die Mietze, die Katze meiner Freundin. Sie hat richtige Luchsöhrchen und gegen meinen Anton ist sie ein richtig dünnes Kätzchen.
 Mietze ist übrigens Französin. Sieht man ihr auch an, oder?

Gegen Mietze wirkt Anton echt propper, dabei finde ich ihn nicht dick. Der Arzt übrigens auch kein bißchen. Ich glaube, durch das dicke Fell wirkt er einfach so. Außerdem ist er mehr so ein Bärchen.

 Ein süßes, schlafendes Bärchen, im Moment. Ich möchte nur ein klitzekleines bißchen von seiner Ruhe haben. Ich glaube, das würde mir ganz lange reichen. So lange beobachte ich meinen Plüschi einfach. Ich liebe es, wenn er schläft. Er ist einfach so relaxt.

Manchmal kann er aber auch genau hinsehen. :)

Sonntag, 23. Januar 2011

Weißer Glanz

Ihr Lieben, ich war ganz baff wie viele von Euch mir einen lieben Kommentar hinterlassen haben. Vielen Dank dafür! Ich habe mich gleich daran gemacht ein paar neue Fotos zu machen. Heute gibt sich auch Anton wieder die Ehre. Gestern ging es ihm nicht gut. Er hat ein bißchen gekränkelt und wollte nichts fressen und auch den Schreibtischfortschritt nicht beobachten. Die meiste Zeit lag er in meinem Bett, hat sich zusammengerollt und geschlafen. Tiere wissen ja eigentlich immer am besten was sie gerade brauchen, daher habe ich ihn einfach machen lassen. Ich bin froh, dass er heute wieder ganz der Alte ist. Und unglaublichen Appetit hat er auch wieder. Er muss wohl gestern nachholen.

 So sehen die Schubladen heute nach einem weiteren Anstrich aus.

 Die Tür soll nur auf den erhabenen Flächen weiß sein. Der Schreibtisch ist übrigens mein Schreibtisch aus Kindertagen. Im Laufe der ersten Klasse (ich verrate jetzt aber nicht, wie lange das schon her ist. Das ist unhöflich danach zu fragen *schmunzel*) bekam ich ihn und er hat mir lange Jahre treue Dienste geleistet. Nachdem keine Schulaufgaben mehr zu leisten waren, hat er brav meinen Computer getragen und seit etwas mehr als 5 Jahren darf er nun meine Nähmaschine beherbergen.

 Der Schreibtisch selber soll auch zum Teil "Holz" bleiben, zum Teil weiß werden. Eigentlich sollte mit der Farbe die Holzstruktur sichtbar bleiben, aber ich finde das nicht durchgehend gelungen. Nun ja. Ich habe ein zweites mal gepinselt und dann mal sehen :). Die Platte muss ich dann die Woche über noch fertig schleifen. Dafür brauche ich aber erstmal neues Schleifpapier für meinen Schleifer. Denn was dabei war, ist inzwischen "glatt".

Ich kann Euch diesen Multischleifer wirklich ans Herz legen, wenn Ihr nach einem neuen Gerät sucht. Er ist zwar kein Profigerät (das wollte der Verkäufer mir erst empfehlen, aber ganz ehrlich- wenn ich alleine für fast 200 Euro einen Schleifer kaufe, die Farbe und die Zeit rechne, dann kann ich mir einen neuen Schreibtisch kaufen! Dazu gab es auch noch eine Art Sauger. Toll. Aber ich muss mit dem ganzen Kram auch wieder irgendwo bleiben und mein Hobby ist das Nähen und nicht unbedingt das Schleifen. Für meine Zwecke reicht also der Mädchenschleifer. Außerdem wirklich ein GROSSES Argument pro oder contra ist für mich das Gewicht. Ich kann schlecht ein Gerät stundenlang halten, dass schon alle fast 3 Kilo wiegt. Da bekomme ich immer Probleme mit den Sehnen in meiner Hand.)

 Als ich gestern meine neuen Knöpfe gekauft habe (mir gefielen ja so sehr die Knöpfe in den Knöpfen) war ich auch ein bißchen bummeln. Der Laden, in dem es die Knöpfe gibt, hat nämlich auch tolle Einrichtungsgegenstände und Greengate- Sachen. Dieses kleine Päckchen durfte auch noch mit.

 Kennt Ihr? Habt Ihr gesehen? Gibt es gerade zu gewinnen? Ja, stimmt alles. Bei der Ordnungshüterin nämlich. Ob ich da auch lesen? Naja, ein bißchen. Ab und zu. Vieles ist für mich nicht so brisant. Ich hasse z. B. Sachen auf Schränken. Da darf nichts liegen, daher ist das Staubwischen kein großes Problem. ABER die Idee, sich für unliebsame Arbeiten eine Eieruhr zu stellen, finde ich großartig. Noch toller, an dieser Eieruhr ist ein Magnet, das bedeutet, sie kann an meiner Magnettafel hängen und nimmt somit keinen Platz weg.

 Es gibt nämlich schon etwas, was ich absolut hasse. Ich mache es regelmäßig, aber es ist trotzdem ätzend und möglicherweise hilft mir ja der kleine Zeitmesser dabei, es besser zu machen. Ich habe nämlich jeden Tag mindestens 213749 Arbeitsblätter, Infos usw. abzuheften. Ich mache das ungern, weil es so unbefriedigend ist. Da hast Du es gerade gemacht, am nächsten Tag ist es schon wieder genauso.
Ich fange jetzt mal mit 5 Minuten pro Tag an und steigere mich dann. :)

 Ein neues Stuhlkissen habe ich auch.

 Ähm, also eigentlich war es NICHT für Anton. Aber gut, ich bin da nicht so. Vor allem mit einem ein klitzekleines bißchen krankem Kater darf man nicht schimpfen, oder?

 Heute bekommt Ihr auch schon mal einen ersten Einblick in mein Nähzimmer. Eigentlich ist es nämlich kein separates Zimmer, sondern ich habe von meinem Wohnzimmer einfach ein Eckchen abgeteilt. Hier könnt Ihr das ein wenig sehen. Das ist nämlich die Flurwand. :) Einer der Körbe, die sonst im Regal stehen, ist gerade ausquartiert und beherbergt meine Schubladeninhalte. Toll, findet Anton. DAS könnte ja immer so sein.


 Nun kann man ins Nähzimmer gucken und auf den Flur. Prima!

 Und so sieht es vom Flur aus aus.

 Diese zwei Teedosen habe ich auch gestern beim Bummeln gefunden. Schön, oder?

 Und für alle, die es brauchen- ich schenke Euch heute mal eine Tüte Urlaub. :) Kennt Ihr das? Ich habe es in meinem Sommerurlaub entdeckt und meine Mama hat mir die Tüte geschenkt. Wenn man sie öffnet, dann hört man das Meer rauschen und Möwen. Prima, oder? Genau das Richtige für einen kleinen Kurztripp.

Hier seht Ihr, wie Anton gerne den Tag verbringt. Wie ein Baby auf meinem Arm. Ich mag das. Ich kuschel gerne mit ihm. Was für ein Glück, das Anton so ein Schmusetiger ist.

Seid auch lieb umarmt und habt noch einen schönen Sonntag!!!

Samstag, 22. Januar 2011

Neuer Glanz

Ich bin zwar kreativ, aber ganz anders, als Ihr denkt. ;)
Ich bin nämlich dabei meinen Nähtisch abzuschleifen.

 So sah der Gute aus.

 Die oberen Schubladen habe ich schon abgeschliffen.


 Der Schleifer ist mein neuer Freund. Ein richtiges Mädchengerät :) Schön leicht und eine Kassette in der sich der Staub sammelt.
 Das werden die neue Knöpfe. :)
Und? Wie findet Ihr sie???

Dienstag, 18. Januar 2011

Schweinerei


Endlich kann ich Euch heute mal wieder etwas Kreatives zeigen. Allerdings ist es schon ein bißchen älter, es waren Weihnachtsgeschenke für die liebe Geo.

Geo hat auch die Bilder gemacht, die ich Euch mit ihrer Erlaubnis heute zeigen darf:

Ihr seht schon, ich habe meine Stickmaschine bemüht und die Schweinchen von Anja Rieger gestickt. Ich liebe sie!

Samstag, 15. Januar 2011

Herzige Dinge

Heute ist eine Teillieferung von meiner Wohnscheune-Bestellung gekommen. Leider waren die schönen Fay Blue Green Gate- Sachen noch nicht dabei. Sie kommen später. Schade, denn ich finde die sooo schön.
Daher bekommt Ihr jetzt auch nur ein paar herzige Ausschnitte:



 Das ist meine neue Schultasche von der Spiegelburg.

 Dieses Herzchen habe ich in Bühl gekauft, als ich im Herbst meinen Ausbildungskurs hatte.

 Diese drei Lichter habe ich Euch gestern noch bei "Nacht" fotografiert. Das war weitesgehend unmöglich, weil Anton auch immer wieder seine Nase reinschieben wollte.


 Zack, da war es weg. Das Sia-Herz. Anton hat es von der Fensterbank gekickt.
 Ja, ist klar. Das gehört natürlich Anton. Er hat eben auch Sinn für Schönes und Herziges ;)


 Neuer Versuch es schnell zu fotografieren. Und Anton ist schon wieder in Bereitschaft es zu schnappen...

 Diesen Stoff hat mir meine Mama geschenkt. Er war in meinem Nikolauspaket und kommt aus Norwegen. Der Kater ist Hamburger ;)



Süß, die Wichtel oder?

Von der Rubbelkatze habe ich diesen Award verliehen bekommen:

Ich freue mich darüber sehr. Wer würde sich nicht freuen, wenn andere seinen Blog mögen? Aber ich finde es wirklich schwer, einen Award weiterzugeben. Die meisten möchten keinen oder haben ihn schon. Naja, ich probiere es dennoch. Und freue mich, wenn es so ein bißchen weitergeht und ihr Drei Euch auch freut :)

Ich verleihe den Award an:

Stickliese , denn sie stickt wunderschöne Dinge und hat so viele tolle Anleitungen! Wer ihren Blog noch nicht kennt, der sollte sie dringend besuchen.

lilletings, weil ein Besuch auf ihrem Blog wie ein Urlaub ist

und diekleinekrone, weil sie zauberhafte Sachen macht.


Du bist getaggt worden & möchtest teilnehmen? Erstelle einen Post, in dem du das Liebster-Blog-Bild postest; die Anleitung reinkopierst (= der Text den du gerade liest). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat; sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst; ihr den Link deines Award Posts da lassen.* Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst; die Besitzer jeweils per Kommetar-Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht. Liebe Bloggerinnen: Das Ziel, dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs an’s Licht bringen, deswegen würde ich euch bitten keine Blogs zu Posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben! (Sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind).