Montag, 8. November 2010

Fortbildung

So, heute lüfte ich das Geheimnis, was ich auf meiner Fortbildung gemacht habe.
Ich habe mich als Kursleiterin für Eglifiguren ausbilden lassen.
Was das sind? Es handelt sich um biblische Erzählfiguren, die kein Gesicht haben, damit sie für jedes Gefühl verwendbar sind. Wer zunächst weint und dann wieder lacht, kann mit einem fertigen Gesicht nicht dargestellt werden. Die Figuren wirken durch ihre Körperhaltung und ihren Ausdruck. Mich habe sie in ihren Bann gezogen und seit 2003 habe ich viele Kurse besucht, um selber Figuren zu fertigen. Díeses Jahr entstand der Wunsch, meine Begeisterung anderen in Kursen weitergeben zu können.
Hier sind einige Beispiele für Figuren:



Wer genauer wissen mag, wie es zur Entwicklung dieser Figuren kam, der schaut mal auf der Efa-Seite vorbei: Eglifiguren.

Die Herstellung der Figuren ist sehr komplex und die einzelnen Schritte auch. Für mich ist es sehr reizvoll, weil so viele verschiedene Techniken genutzt werden. Aus diesen Klötzen werden Köpfe, die aber erst geschnitzt und geschmirgelt werden müssen.

Hier seht Ihr die Skelette mit eingeklebten Köpfen und Bleifüssen.

Hier haben sie schon gewickelte Arme und Beine und einen Bauch.

Hier seht Ihr die bezogenen Köpfe und Arme. Der Vordere trägt gerade ein Last. Das Tolle an den Figuren ist, dass man sie in jede Richtung bewegen kann und sie auch Sachen festhalten können.

 Wenn man schon so weit ist, dann kann man auch mal ein Tänzchen wagen!

 Danach kann man sich dann müde hinlegen.
Babys gibt es übrigens auch. Sind sie nicht knuffig? (Okay, vielleicht nicht in meiner runzeligen und faltigen Hand, aber so allgemein ;) )

So, das ist ein mini-mini-kleiner Ausschnitt von dem, was ich gemacht habe. Ich hoffe, die Auswahl gefällt Euch. Wenn Ihr Fragen habt, gerne!

Einen schönen Montag!

Kommentare:

meine traumwelt hat gesagt…

danke für die vielen informationen. das ist ja total interessant. hab ich vorher noch nie was von gehört. die herstellung sieht sehr kompliziert aus. aber die ergebnisse: super, und erst das baby ;-)
ganz liebe grüße,
kirsten

simpleSimplie hat gesagt…

Das sieht wirklich nach viel Arbeit aus, aber die Ergebnisse sind toll!

LG,
Petra

casdradaju hat gesagt…

Sachen gibts..sowas habe ich ehrlich noch nie gesehen. Das ist bestimmt ne mords Arbeit..oder? Aber sie sehen super aus und den Ausdruck den sie ohne Gesichter erzeugen könne, finde ich fenomenal.
♥-liche Grüße von Dagmar