Samstag, 16. April 2011

Wenn wir Freude am Leben haben...

... kommen die Glücksmomente von selber ( Ernst Ferstl)

Ich habe besondere Freude, wenn ich etwas schaffen kann. Meine Eglifiguren sind ein Teil meines Schaffens. Langsam kommt Leben in die Sisalgestelle. Manche Figur hat mir schon beim Entstehen geflüstert was sie werden will. :)

Nachdem die Eglifiguren einen Bauch haben, müssen sie umwickelt werden an Armen und Beinen. Ein Bild dazu gab es schon in meinem anderen Post. Hier noch eine kleine Nachlese:

 Küsschen für die Figur von Anton. Letztes Wochenende konnten wir schön draußen sitzen. Heute ist es dafür nicht warm genug gewesen. Mir zumindest nicht.


 Drei von meinen Figuren wagen schon mal eine Polonäse.

 Nun müssen sie noch Überzüge für ihre Arme bekommen und eine Art Strampelhose.


 Alle muss gut vernäht werden, weil es später durch das Bewegen stark beansprucht wird.

 Hier seht ihr meine beiden kleinsten Figuren. Baby (schon mit Haaren) und Brüderchen.

 Und hier die ganze Parade. Ihr könnt alle Figuren sehen- von L über M, S, großes Kind, kleines Kind, Höckli und Baby.
Als nächstes bekommen noch alle Perücken, Kleider und Schuhe.

Anton ist furchtbar müde vom Zugucken. Für ihn gibt es nun erstmal ein kleines Schläfchen auf dem Sofa.
Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende!

1 Kommentar:

blue hat gesagt…

Sehen vielversprechend aus, deine Puppengestalten. Aber was macht man denn eigentlich mit Egli-Figuren?

Fragt neugierig:

Barbara.