Samstag, 3. Juli 2010

Affenhitze

Und was kann man da tun?





Richtig, schlafen...





schlafen...



und nochmals schlafen!

Ich liebe es, wenn Anton so tief und fest schläft. Ich könnte ihm dabei ständig zu gucken.
Gerade wenn bei mir alles sehr stressig ist und ich nicht weiß, wie ich alles auch nur annähernd unter einen Hut bekommen könnte, schaue ich ihm gerne zu.

Er zeigt mir was wirklich wichtig ist: In sich selber zu ruhen und gelassen zu bleiben.
Wenn das gelingt, gelingt auch alles andere nebenher.

1 Kommentar:

bianca hat gesagt…

Ja, was besseres kann man da wirklich nicht tun. Ab und zu mal ins kalte Wasser springen.

Bianca